» WO ZWEI ZUSAMMENSTOßEN,
SIEGT DER BESONNENE. «
von Laotse

Mediation im Erbrecht

Mediation im Erbrecht? Was bedeutet „Mediation“? Die Mediation wird definiert als ein „strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes“. Die Konfliktparteien (Medianten oder Medianden genannt) versuchen hier mit Unterstützung einer dritten neutralen Person (des Mediators) zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen gerecht wird. Anders als ein Richter trifft ein Mediator keine „verfahrensbeendenden“ Entscheidungen bezüglich des Konflikts, spricht also kein Urteil, in dem Ansprüche zugesprochen oder abgewiesen werden. Der Mediator beschränkt sich darauf, das Verfahren zu moderieren, um den Parteien zu helfen, eine eigene Lösung zu erarbeiten, die vertraglich fixiert wird und den Konflikt bestenfalls beendet.

Im Bereich des Erbrechts kann eine Mediation auch bereits vor dem Erbfall bei der Planung der Vermögensnachfolge durchgeführt werden, um spätere Erbstreitigkeiten zu vermeiden. Da Erbangelegenheiten in der Regel sehr emotionsgeladen sind, zielt eine Mediation vor allem darauf ab, einen schwelenden Konflikt nicht oder nicht noch mehr eskalieren zu lassen. Mediationsverfahren können nur einvernehmlich durchgeführt werden, sind streng vertraulich und – im Gegensatz zu Gerichtsverfahren – nicht öffentlich.

Erbrechtliches Mediationsverfahren

Eine Erbschaftsmediation ist eine Alternative zum klassischen Gerichtsprozess, die auch durch das neue deutsche Mediationsgesetz und von den meisten Rechtsschutzversicherungen gefördert wird. Im Gegensatz zu einem gerichtlichen Verfahren endet eine erbrechtliche Mediation bei erfolgreichem Abschluss nicht mit einem Urteil sondern mit einer Vergleichsvereinbarung. Ziel des Mediationsverfahrens ist es dabei, dass die Verfahrensbeteiligten gemeinsam eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung herausarbeiten. Da am Ende des Mediationsverfahrens nicht nur eine faire sondern auch verbindliche Vereinbarung stehen sollte, ist es ratsam, sich auch im Rahmen einer Mediation anwaltlich vertreten zu lassen, um weitere Erbstreitigkeiten, Testamentsanfechtungen oder Erbklagen zu vermeiden. Wir begleiten unsere Mandanten in Mediationsverfahren und helfen auch gern bei der Suche nach einem passenden Mediator.

Wir haben im Rahmen unserer Tätigkeit bereits positive Erfahrungen mit Mediationsverfahren gemacht und sehen die Mediation als nützliches Instrument an, um unseren Mandanten bei der Wahrung und Durchsetzung ihrer Interessen zu helfen.

ÜBER UNS

Wir sind eine Anwaltskanzlei und Steuerberatungssozietät mit Sitz in Bochum. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten mit zwei Fachanwälten für Erbrecht und einem Steuerberater vornehmlich im Erb-, Erbschaftsteuer, Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht. Dabei unterstützen wir sie in allen rechtlichen und tatsächlichen Belangen. Sie wollen ein Testament errichten oder eine Stiftung gründen?

Sprechen Sie uns an. Wir schaffen für Sie maßgeschneiderte Lösungen - in jedem Fall.

AKTUELLES

QUICK LINKS

Soldan Website Award 2015 für Kanzlei-Website