» Guter Rat ist teuer
und nicht mal «
abzugsfähig von der Steuer

Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

Wenn es um die Planung der Erb- und Vermögensnachfolge geht, stellt sich regelmäßig die Frage nach Erbschaftssteuer und Schenkungsteuer. Allein in Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2013 über 900 Millionen Euro Erbschaftsteuer fällig (Quelle: http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2014/pres_187_14.html). Allein bis zum Jahr 2024 sollen in der BRD nach einer Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge Häuser und Grundstücke im Gesamtwert von ca. 664 Milliarden (!) Euro vererbt werden (siehe FAS v. 20.09.2015, S. 55).

Sollen größere Vermögenswerte jenseits der allgemeinen Freibeträge lebzeitig übertragen oder durch Testament oder Erbvertrag vererbt werden, ist eine erbschaftsteuerliche Beratung empfehlenswert. So können Sie steuerlich ungünstige Gestaltungen vermeiden und die gesetzlich gewährten Frei- und Verschonungsbeträge optimal ausnutzen.

Wir betreuen unsere Mandanten umfassend bei der rechtlichen und steuerlichen Gestaltung ihrer Nachfolge. Dies gilt sowohl für Erbschaften als auch für lebzeitige Schenkungen. Als Erbe und Beschenkter sind Sie gesetzlich verpflichtet, anzuzeigen, wenn Sie etwas geerbt bzw. geschenkt bekommen haben. Das Finanzamt kann Sie zudem auffordern, eine Erbschaftsteuererklärung abzugeben. Wir unterstützen Sie selbstverständlich auch in diesen Angelegenheiten und helfen bei der Fertigung der Erbschaftsteuererklärung oder bei der Anfechtung von Erbschaftsteuerbescheiden.

Gestaltungsmöglichkeiten bestehen zum einen im Rahmen der Errichtung von Testamenten und Erbverträgen. Zum anderen kann es sich in manchen Fällen anbieten, bereits durch lebzeitige Vermögensübertragungen die steuerlichen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Als testamentarische Gestaltungsmittel kommen unter anderem in Betracht:

  • Regelungen zur Erbfolge
  • Anordnung von Vermächtnissen und Auflagen
  • Anordnung von Testamentsvollstreckung

Bereits zu Lebzeiten kann die spätere steuerliche Belastung beim Erbfall reduziert werden, indem man

  • eine (gemeinnützige) Stiftung errichtet,
  • einzelne Vermögenswerte bereits auf Kinder und Enkel überträgt,
  • erb- und gesellschaftsrechtliche Nachfolgeregelungen aufeinander abstimmt.

 

ÜBER UNS

Wir sind eine Anwaltskanzlei und Steuerberatungssozietät mit Sitz in Bochum. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten mit zwei Fachanwälten für Erbrecht und einem Steuerberater vornehmlich im Erb-, Erbschaftsteuer, Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht. Dabei unterstützen wir sie in allen rechtlichen und tatsächlichen Belangen. Sie wollen ein Testament errichten oder eine Stiftung gründen?

Sprechen Sie uns an. Wir schaffen für Sie maßgeschneiderte Lösungen - in jedem Fall.

AKTUELLES

QUICK LINKS

Soldan Website Award 2015 für Kanzlei-Website